Donnerstag, 27. Oktober 2016

  • Geldanlage
  • Baufinanzierung
  • Kredite
  • Konten & Karten
  • Altersvorsorge
  • Versicherung
  • Telefon & Internet
Aktuelle Themen

Risikolebensversicherung

400 Prozent Prämienunterschied

Wenn Sie eine Familie gründen, sollten Sie an den Abschluss einer Risikolebensversicherung denken. Bei richtiger Produktwahl sparen Sie bei der Prämie viel Geld.
Eine aktuelle Marktuntersuchung des Analysehauses Franke und Bornberg per Anfang April hat gezeigt: Bei Risikolebensversicherungen gibt es Preisdifferenzen von zum Teil über 400 Prozent - bei identischen Leistungen. Dabei ist solider Schutz meist preiswert zu haben, so dass auch Familien mit einem kleinen Einkommen in der Lage sind, die monatlichen Prämien zu stemmen. "Für die Berechnung der Prämie bei Risikolebensversicherungen sind der Gesundheitszustand, die Höhe der Absicherung, die Laufzeit und das Eintrittsalter entscheidend", sagt Mathias Zunk vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Bei jeder Vertragsvariante sparen
Die Marktuntersuchungen ergaben eindeutig: Vergleichen lohnt sich bei jedem Alter und jeder gewünschten Versicherungssumme. Hier zwei Musterfälle:

Vergleichsbeispiel 1
Ein 45-jähriger angestellter Nichtraucher will seine Partnerin absichern. Bei einer Vertragslaufzeit von 20 Jahren soll sie im Falle seines vorzeitigen Todes eine garantierte Versicherungssumme (Todesfallleistung) von 150.000 Euro erhalten. Bei Ergo Direkt, Hannoversche oder WGV würden dafür monatlich rund 23 Euro anfallen, bei einem teuren Anbieter dagegen über 90 Euro.

Vergleichsbeispiel 2
Ein 30-jähriger IT-Berater, Nichtraucher, möchte seine Frau und sein neugeborenes Kind absichern. Bei einer Vertragslaufzeit von 30 Jahren soll seine Familie im Falle seines vorzeitigen Todes eine garantierte Versicherungssumme von 200.000 Euro erhalten. Bei Hannoversche und Europa würde er dafür monatlich nur rund 13 Euro an Prämie bezahlen. Bei einem teuren Anbieter wäre er dagegen bis zu 57 Euro im Monat los.

Versicherungssumme korrekt ansetzen
Eine Risikolebensversicherung zahlt im Todesfall die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme an die in der Police begünstigte Person. Als Richtwert für die Höhe der Versicherungssumme gilt im Allgemeinen: Wenn Sie als Familie noch kleine Kinder haben, setzen Sie das Fünffache Ihres Brutto-Jahreseinkommens ein. Wenn Sie nur für den Partner vorsorgen, das Dreifache. Die zu wählende Vertragslaufzeit der Risikolebensversicherung hängt unter anderem vom Alter der Kinder und der Laufzeit möglicher Darlehen ab.
von Fritz Himmel
Zurück
© 2017 Biallo & Team GmbH - www.biallo.de